Leyla- Dee-Laila

instructors-united.com/leyla-dee-laila
Kurstrainer, Fitnesstrainer, Personaltrainer
Wien
Nachricht sendenAls Kontakt
Life never gets easier - you just get stronger
Bitte log Dich ein bzw. registriere Dich, um alle Funktionen zu nutzen.

Leyla- Dee-Laila

05.02.2016 @ 23:02 Uhr

Vom Sportmuffel zum Sportfreak! Tip 6

Erholt euch!

Wenn ihr Erfolge sehen und spüren wollt, sind auch Erholungsphasen wichtig. Die Muskeln wachsen nicht während des Trainings, sondern zwischen den Trainingseinheiten. Während des Trainings werden die Reize gesetzt. Aber nicht zu lange Pausen zwischen den Trainingseinheiten machen - sonst bleiben Fortschritte aus. Je nach Sportart, Trainingsziel und Trainingszustand die Regenerationszeit wählen. Trainiert ihr zu oft und zuviel erhöht sich die Verletzungsanfälligkeit beim Training.
Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

05.02.2016 @ 23:02 Uhr

Vom Sportmuffel zum Sportfreak! Tip 5

Ziele setzen

Wozu wollt ihr trainieren? Wollt ihr schneller, stärker, muskulöser, straffer, beweglicher oder schlanker werden? Trainiert ihr für eine bestimmte Sportart oder wollt ihr der geschwächten Muskulatur aufgrund dauerhaften Sitzens in der Firma entgegenwirken? Habt ihr eine Verletzung oder wollt ihr nach einer Operation wieder in den Sport reinfinden?
All das sind Fragen, die entscheidend für das richtige Training sind. Überlegt euch zuerst wo ihr mit eurem Training hinwollt und setzt euch reale Ziele.
Ich sehe immer wieder Trainierende im Gym, die ziellos irgendwelche Übungen ausführen. Ohne Ziele keine Erfolge - ohne Erfolge keine weitere Motivation.
Ich unterstütze euch beim Erreichen eurer Ziele :)
Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

05.02.2016 @ 23:02 Uhr

Vom Sportmuffel zum Sportfreak! Tip 4

Technik vor Intensität

Ihr seid hochmotiviert und würdet am Liebsten Bäume ausreißen? Achtung! Mit der falschen Technik kann das ein schmerzhaftes Ende nehmen! Motivation ist super - aber wenn dabei die richtige Technik leidet kann das langfristig zu einem Trainingsausfall führen. Daher immer zuerst die Technik richtig einlernen, dann das Gewicht steigern.
Ich helfe Euch dabei die richtige Technik zu erlernen.
Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

07.01.2016 @ 18:01 Uhr

Vom Sportmuffel zum Sportfreak! - Tip 3

Tip 3) Kombination von Ausdauer und Kraft

Audauertraining ist wichtig für das Herz-Kreislaufsystem. Um im Ausdauersport besser zu werden und Verletzungen zu vermeiden, ist ein angepasstes Krafttraining unerlässlich. Radprofis, Marathonläufer, Schwimmer - alle von ihnen betreiben auch regelmäßig Krafttraining. Warum? Krafttraining optimiert Bewegungsabläufe, beugt Verletzungen aufgrund einseitiger Belastungen vor, stabilisiert Gelenke und Rumpf und entlastet die Gelenke.

Leyla- Dee-Laila

05.01.2016 @ 16:01 Uhr

Vom Sportmuffel zum Sportfreak! - Tip 2

Tip 2) Regelmäßigkeit

Gerade am Anfang Eurer Sportkarriere ist es wichtig regelmäßig (2-3 Mal pro Woche) zum Training zu gehen. Nicht nur körperlich, sondern auch geistig - ihr werdet das Training vermissen, wenn ihr eine zeitlang regelmäßig trainieren wart.
Fortschritte sind ebenfalls nur dann bemerkbar, wenn ihr dran bleibt! Ohne Fortschritte wird das Training demotiviert wieder aufgegeben.
Ihr putzt Euch ja auch regelmäßig die Zähne ;)

Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

04.01.2016 @ 00:01 Uhr

Vom Sportmuffel zum Sportfreak! Tip 1

Ihr wollt endlich euren inneren Schweinheund überwinden und wieder regelmäßig trainieren?
Dann folgt meinen Tips in den nächsten Tagen und ihr bleibt beim Training dran:

Tip 1) Gemeinsames Training
Wenn du dir schwer tust alleine zu trainieren, schließe dich einer Gruppe an! In der Gruppe ist die Motivation höher, ihr lernt neue Leute kennen und freut euch aufs nächste schweißtreibende Training.
Probiert mein Gruppentraining aus :)

Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

18.12.2015 @ 02:12 Uhr

Wer ist Leyla-Dee-Laila?

Nach 17 Jahren im Büroalltag weiß ich selber wie sehr unser Bewegungsapparat unter dem stundenlangen Sitzen hinterm Schreibtisch leidet und was es für langfristige Folgen haben kann - und das obwohl ich fast täglich trainiert habe um dem entgegenzuwirken.
Ich sehe mich als Trainerin der "alten Schule" - es gibt keine Wundermethoden bei mir, keine komplizierten Geräte und keine Abnehmshakes. Im Vordergrund stehen bei meinem Training funktionelle Übungen, also Übungen, die wir für die Bewegungsausführung des Alltags benötigen und vor allem die geschwächte Muskulatur wieder stärkt, um Dysbalancen wieder auszugleichen. Durch Mobilisierungsübungen wird der Körper wieder geschmeidiger und beweglicher.

Ich bin seit 4 Jahren nebenberuflich als Kampfsporttrainerin (Shinergy, vergleichbar mit Taekwondo oder Kickboxen) für Kinder und Erwachsene tätig und leite diverse weitere Gruppenkurse (Athletics, Kräftigungsstunde mit TRX, Langhanteltraining, Bauch-Bein-Po, Tube Kurse, Bodyweightübungen, Kettlebellkurse, etc). Weiters gebe ich auch Personal Trainings sowohl für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene.
In diesen Kursen wurde mir bewusst wie sehr die Kunden ein richtiges Krafttraining benötigen und wieviel Spaß es mir macht dieses den Kunden näher zu bringen.
Letztes Jahr habe ich eine weitere Trainerausbildung bei Intelligent Strength im Bereich Krafttraining gemacht. Seit August diesen Jahres bin ich als Personal Trainer selbständig und habe mich auf Krafttraining spezialisiert.
Zu meinen Kunden zählen unter anderem auch Kinderkurse ab 3 Jahren bis zu Seniorenkursen sowie Personal Trainings.
Da ich in den letzten Jahren in einem amerikanischem Unternehmen tätig war, spreche ich auch fließend Englisch.

Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

18.12.2015 @ 02:12 Uhr

Warum ziehe ich freies Krafttraining dem Gerätetraining vor?

Beim freien Krafttraining werden mehr Muskelgruppen und Muskelfasern sowie Hilfsmuskeln trainiert, die beim Gerätetraining kaum zum Einsatz kommen. Obwohl die falsche Übungsausführung beim Gerätetraining minimiert werden soll, beobachte ich in der Praxis leider oft, dass die Übungen dennoch nicht korrekt ausgeführt werden – sei es durch die falsche Anpassung des Gerätes an den Trainierenden, durch die fehlende Rumpfspannung oder durch andere Faktoren.
Beweglichkeit, Koordination sowie Gleichgewichtssinn werden an den Geräten nicht trainiert. Weiters ist ein Training sinnvoll, dass darauf abzielt die geschwächten und verkürzten Muskeln wieder zu stärken. Besonders die Zielgruppe, die den ganzen Tag sowieso schon in einer sitzenden Tätigkeit verbringt, sollte beim Training im Fitness Center nicht an Geräten sitzen.
Für Personen mit Einschränkungen oder nach Verletzungen und OPs macht ein Gerätetraining manchmal Sinn. Das sollte je nach Bedarf abgeklärt werden.

Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

18.12.2015 @ 02:12 Uhr

Bekomme ich als Frau nicht Muskelberge vom Krafttraining?

Nein, nein, nein!
Leider hören wir Trainer diese Frage immer noch regelmäßig von Frauen - diese Befürchtung hält viele Frauen vom richtigen Krafttraining ab. Um große Muskelberge zu generieren verfügen wir Frauen biologisch über viel zu wenig Testosteron, das entscheidende Hormon für den Muskelaufbau. Frauen mit Muskelbergen sind professionelle Bodybuilderinnen, die jahrelang sehr hart und täglich an ihrem Körper arbeiten und ihre Ernährung penibel darauf ausrichten.
Krafttraining führt zu einem strafferen Körper, einer besseren Haltung, einem neuen Körpergefühl und einem harmonischem Gesamtbild.
Daher soll keine Frau es scheuen richtiges Krafttraining zu betreiben.
Probiert es aus!

Eure Leyla-Dee-Laila

Leyla- Dee-Laila

18.12.2015 @ 02:12 Uhr

Warum schadet langes Sitzen?

Wir fahren in die Arbeit – sitzend.
Wir arbeiten vorm PC – sitzend.
Wir fahren heim – sitzend.
Daheim entspannen wir vorm TV – sitzend.
Oder wir gehen ins Fitness Center und trainieren an Geräten – sitzend.
Langes Sitzen verursacht Haltungsschwächen, da die Muskulatur einseitig belastet wird und so zu Schmerzen in der Schulter- und Nackenmuskulatur führt. Der Rücken schmerzt, die Hüften werden unbeweglich, Ober- und Unterschenkel werden schwach.
Werden diesen einseitigen Belastungen nicht durch ein angepasstes Training entgegengewirkt, entstehen Haltungsschäden.
Daher regelmäßig vom Schreibtisch aufstehen und nach der Arbeit zu mir zum Training kommen, um die Muskeln wieder zu stärken!

Eure Leyla-Dee-Laila
WEITER →

Deine Werbung hier

Als Firma hier werben? Schreib uns an:
OKDurch die Nutzung dieser Website bin ich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren »