PINNWAND

Beitrag schreiben

Sabine Kunz

22.10.2020 @ 07:10 Uhr

Bulgur-Pilaw mit gerösteten Maronen

Bulgur-Pilaw mit gerösteten Maronen

Zutaten:

• 220 g Maronen
• 1 Zwiebel
• 3-4 EL Olivenöl
• 80 Pinienkerne
• 2-3 Karotten
• 1-2 rote Paprika
• 1 Süßkartoffel
• 200 g grober Bulgur
• 40 g Rosinen
• 5- 6 klein geschnittene getrocknete Aprikosen
• 2-3 getrocknete Tomaten
• 1 TL Korinthen
• 1 TL Salz
• ½ TL frisch gemahlener Pfeffer
• 2-3cm frischer Ingwer
• 1 Chilischote
• 1-2 Gewürznelken
• ½ TL zerstoßene Koriandersamen
• ½ TL gemahlener Piment
• ½ TL gemahlener Zimt
• 300-400ml Gemüsebrühe

Zubereitung

1. Zwiebeln, Chili, Ingwer klein würfeln und mit Butter im beschichteten Topf andünsten.
2. Die Gewürze dazugeben und etwas anschwitzen lassen.
3. Getrocknete Tomaten dazugeben
4. Nach und nach unter ständigem Rühren zuerst die Mandeln, getrocknete Tomaten und komplettes Frischgemüse dazugeben, dann Bulgur, Rosinen, Aprikosen, und Korinthen in den Topf geben und anrösten. 2-3 Minuten später und ca. 350- 400 ml Gemüsebrühe dazu geben und immer etwas umrühren
5. Kurz aufkochen, dann bei leichter Hitze etwa 10-12 Minuten garen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgesogen und der Bulgur durch ist.
6. Ggf. den Pilaw beim Servieren mit 2-3 Restmaronen und/oder gekochtem Ei garnieren.

Afiyet olsun!

Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt


SENDEN

Sabine Kunz

24.09.2020 @ 14:09 Uhr

leckere, gesunde und schnelle Küche: Lachsfilet in Orangensauce

leckere gesunde und schnelle Küche
stärkt die Abwehrkräfte und liefert viele Vitamine:

Lachsfilet in Orangensauce (4 Personen)

600 Lachs á ca. 150g
Saft von Limette
4 Orangen, den Saft auspressen, ggf. eine Hälfte 4 Filetstücke zur Decke vorher zurücklegen
400g Möhren
3 rote Paprika
1 Brokkoli, in kleine Röschen teilen
200g Champignons – je nach Größe geviertelt
6cm frische Ingwerknolle
3 mittlere rote Zwiebeln
2 Chilischoten
4-5 getrocknete Tomatenscheiben, klein schneiden
Etwas frisches Basilikum
Olivenöl zum Braten
Salz, Pfeffer, Paprika zum Abschmecken

Zubereitung:
Lachs salzen und pfeffern, mit Limettensaft beträufeln

Gemüse klein schneiden
Öl in der Pfanne erhitzen, Möhren, Zwiebeln, Chili, Ingwer dazugeben und anbraten, nach 3-4 Minuten Paprika und Brokkoli dazugeben, weitere 3-4 Minuten braten
Sobald alles die gewünschte Bissfestigkeit hat, den Saft der frisch gepressten Orangen dazugeben, Gewürze dazugeben und weitere 2-4 Minuten auf niedriger Flamme sanft köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Lachs in Olivenöl braten.
Die Fischfilets mit dem Gemüse auf den Tellern anrichten und mit Orangenfilet und frischem Basilikum dekorieren.

Zubereitung (ohne Gemüseschneiden) / Dauer: ca. 15 Minuten
Sabine, Fabian gefällt das.
Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt


SENDEN

Sabine Kunz

16.06.2020 @ 16:06 Uhr

Kartoffel-Spargel-Pfanne

Kartoffel-Spargel-Pfanne
(für ca. 4 Personen)

400g Kartoffeln
150g Champignons
300g grüner Spargel
1-2 rote Paprika
3-4 Karotten
30-40g getrocknete Tomaten
1 rote Zwiebel
1-2 frische Chilis
2-3cm Ingwer
Frisch gemahlener Pfeffer, etwas Salz, gemahlener Paprika, Spritzer Ahornsirup, etwas frischer Zitronensaft

Die Kartoffeln vorab kochen (kann auch schon am Vortag gemacht werden).
Gemüse klein schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen und die geschnittenen Kartoffeln etwas anbraten.
Karotten, Spargel und Paprika dazugeben und ca. 3-4 Minuten weiterbraten.
Zwiebeln, Chilis und Ingwer klein geschnitten dazugeben.
Auf kleinerer Flamme weiterbraten. Zum Schluss die Champignons dazu und nach einer weiteren Minute das Gericht nach Bedarf mit den Gewürzen, sowie Zitronensaft und Ahornsirup abschmecken.

Das Gericht geht schnell und einfach.
Guten Appetit!
Sebastian, Sabine gefällt das.
Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt

Gedanken zu diesem Artikel:

Sieht lecker aus, coole Idee! :-)


SENDEN

Sabine Kunz

08.06.2020 @ 11:06 Uhr

Quinoa Chili Rezept (vegetarisch)




1 Tasse Quinoa
2 Tassen Wasser
2 Esslöffel Olivenöl
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
1 Esslöffel Chilipulver
1 Esslöffel Kreuzkümmel
1 Dose Tomatenstücke
2 Dosen schwarze Bohnen
1 grüne Paprikaschote
1 roter Paprikaschote
1 Zucchini
1 Jalapeño Chilischote
1 Esslöffel roter Pfeffer
1 Teelöffel getrockneter Oregano
Salz und schwarzer Pfeffer zum Abschmecken
1 Tasse gefrorener Mais/ alternativ in der Dose
¼ Tasse frische Petersilie


Zunächst den Quinoa zubereiten:

Diesen waschen und mit Wasser gemeinsam in einem Topf zum Kochen bringen. Danach die Temperatur auf etwa die Hälfte reduzieren, den Deckel aufsetzen und für 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren kochen. Sobald die Flüssigkeit aufgesogen ist, kann der Quinoa vom Herd genommen werden.

In der Zwischenzeit die Paprikaschoten, die Zucchini und die Zwiebel schneiden. Chilischote und Knoblauchzehen fein hacken. Einen Topf aufsetzen und bei mittlerer Temperatur das Olivenöl wärmen. Ist es heiß, zunächst die Zwiebeln für 5 Minuten hinein geben, bis diese leicht transparent werden.
Nun den Knoblauch, Chilipulver und Kreuzkümmel für etwa 1 Minute einrühren, bis die Zwiebeln die Aromen genommen haben. Nun die Tomaten, die schwarzen Bohnen, die Paprikaschoten, Zucchini, Chilischoten, Oregano und roter Pfeffer hinzugeben.
Mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken. Einmal aufkochen und dann die Hitze wieder herunterdrehen, um das Ganze für 20 weitere Minuten köcheln zu lassen.

Nach Ablauf der Kochzeit den Mais und Quinoa hinzugeben.

Weitere 5 Minuten kochen, bis der Mais aufgetaut ist.
Nun vom Ofen nehmen, in einer großen Schüssel servieren und kurz davor die frische Petersilie darüber geben.
Sollte etwas übrig bleiben, kann das ohne Probleme auch am nächsten Tag noch erhitzt werden und schmeckt dann immer noch hervorragend.

Guten Appetit!
Sabine gefällt das.
Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt


SENDEN

Sabine Kunz

27.03.2020 @ 20:03 Uhr

Kürbissuppe mit Karotten


(für alle Feinschmecker zzgl. Garnelen und Tomaten/Paprika Topping)
Für 2 Personen:

1 große Zwiebel
3 Karotten
1 Stück Ingwerwurzel
1 oder 1/2 Kürbis
1 Bioorange (w/ Schalenabrieb)
2 Esslöffel Frischkäse
1 gehäufter Teelöffel Gemüse- oder Hühnerbrühe
Gewürze (Mengen nach Vorliebe): Pfeffer, Paprika edelsüß, Chili, Bockshornklee, Kurkuma
Eventuell noch etwas Salz
Olivenöl

Toppings:
Etwas Kürbiskernöl, Kürbiskerne, ggf. geröstet,
Garnelen in Olivenöl gebraten und mit etwas Honig oder Agavendicksaft karamellisieren
Tomaten- und/oder Paprikastücke klein schneiden und separat servieren.

Karotten in dünne Scheiben schneiden, im Suppentopf in Olivenöl anschmoren, die gewürfelten Zwiebel hinzufügen
Sobald diese glasig sind, den grob gewürfelten Kürbis dazugeben und mit anschmoren. Mit 300 ml Brühe auffüllen, Deckel auf den Topf und köcheln bis der Kürbis weich ist.
Danach alles mit dem Passierstab pürieren. Den Schalenabrieb und den Saft der Orange ebenso wie den Frischkäse dazugeben.

Die Suppe mit Gewürze nach persönlichem Geschmack würzen. Ggf. ist noch die Konsistenz der Suppe mit etwas Wasser/Brühe verfeinern.

Guten Appetit
Sabine gefällt das.
Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt


SENDEN

Sabine Kunz

22.03.2020 @ 11:03 Uhr

Tortilla mit Pfannengemüse

Tortilla mit Pfannengemüse

Für 2 Personen:

Tortilla:
300 g Kartoffeln (festkochend)
1 Zwiebel
3 Champignons
2 Tomaten
4 Eier
Etwas Milch
Salz, Pfeffer, Paprika (kann auch scharf sein)
Olivenöl zum Braten

Pfannengemüse:
3 Karotten
1 Pastinake
1 rote Paprika
50g Jalapenós
Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Paprika, Kräuter der Provence und etwas Chili Gewürz (wer gerne scharf isst)
Olivenöl zum Braten

Kartoffeln kochen (kann man schon am Vortag erledigen) pellen und würfeln. Zwiebel, Champignons und Tomate ebenfalls würfeln.
Die Eier mit etwas Milch verrühren und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Das Gemüse waschen und putzen, die Pastinake und die Möhren in dünne Scheiben schneiden, die rote Paprika würfeln.

Öl in einer hohen Pfanne (am besten gusseiserne Pfanne) erhitzen, Kartoffeln und die Zwiebelwürfel etwas anbraten, Champignons und Tomaten dazugeben. Dann die Eiermasse darüber gießen. Die „Kartoffelmasse“ mit einer Gabel etwas anheben, damit sich die Eiermasse gut verteilen kann. Auf niedriger Flamme stocken lassen.

In der Zwischenzeit in einer 2. Pfanne Öl erhitzen und als erstes die Karotten und die Pastinake ca 2-3 Minuten anbraten. Dann Paprika und Jalapenós dazugeben.

Wenn die Tortilla gestockt ist, auf einen Teller stürzen und die gestürzte Masse nochmal von der anderen Seite auf niedriger Flamme etwas weiter stocken.

Das Gemüse mit grobkörniges Salz, Pfeffer, Kräuter der Provence und Chili sowie Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Guten Appetit

Sabine gefällt das.
Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt


SENDEN

Sabine Kunz

27.02.2020 @ 06:02 Uhr

Curry Gemüse

Curry Gemüse

5 mittelgroße Karotten
2 rote Paprika
200 g Champions
300 g Chinakohl
100 g Mangold
100 g frische Sprossen
150 g Ananas (ersatzweise auch mit 1 Mango sehr lecker)

1 kleines Stück frischer Ingwer
1 Stange Zitronengras
Etwas Zitronensaft
2 Esslöffel Sojasauce

2-3 Esslöffel Frischkäse
1/2 Packung rote Currypaste (Asia Laden)
3 Esslöffel Pflanzenöl zum Braten

Pfeffer, Curry und etwas Agavendicksaft abschmecken.

(Als Beilage entweder p.P. ein Fischfilet z.B. Seeteufel, Barsch oder Zander für ca. 4 Personen - oder das Ganze für 2 Personen einfach vegetarisch genießen)

Öl im Wok erhitzen
Karotten in Scheiben und Paprika klein schneiden, in der Pfanne ca. 3-4 Minuten anbraten

Ingwer und Zitronengras klein geschnitten dazugeben. 1 Minute weiter braten. Hitze reduzieren.

Chinakohl und Mangold in Streifen und Champions klein schneiden, sowie Ananas in Würfel geschnitten, Sprossen und unterheben.

Currypaste untermengen und 1-2 Minuten etwas umrühren und vermengen.
Frischkäse dazugeben und nochmals 2-3 Minuten köcheln lassen.

Mit Sojasauce, Zitronensaft, ggf. Agavendicksaft sowie Pfeffer und Curry verfeinern.

Das Essen kann vegetarisch serviert werden. Ansonsten schmeckt wie oben angegeben Fisch sehr lecker dazu.
Wer die klassische Variante und etwas mehr Kohlehydrate bevorzugt, den Fisch durch Reis „ersetzen“.

Guten Appetit

https://www.facebook.com/pg/Sa...
Sabine gefällt das.
Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt


SENDEN

Sabine Kunz

04.02.2020 @ 09:02 Uhr

Zucchini Spaghetti - gesunde Küche - schnell und Einfach

Zucchini Spaghetti
(Zutaten für ca. 3-4 Personen)

2 mittelgroße Zucchini
3 Karotten
2 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Chilischote (wer es scharf möchte)
250g braune Champignons
4-5 getrocknete Tomaten
8 Cocktail Tomaten
1-2 EL Pinienkerne
Frischer Thymian
Salz
Pfeffer
Paprika
3-4 EL Öl zum Braten
Spritzer frischer Zitronensaft
50g Feta

Karotten und Paprika klein schneiden, Öl erhitzen und beides ca 4-5 Minuten anbraten In der Zwischenzeit Zwiebel und Chili klein schneiden und unterheben Zucchini mit Spiralschneider bearbeiten. Falls nicht vorhanden, die Zucchini in feine Scheiben schneiden und ebenfalls unterheben.
Getrocknete Tomaten kleinschneiden, Cocktail Tomaten halbieren und mit Pinienkernen untermengen und weiter auf kleinerer Hitze anbraten.

Thymian waschen und mit den Gewürzen, sowie Spritzer Zitronensaft vermengen und abschmecken.

Feta klein schneiden und unterheben. Das ganze so lange auf kleiner Hitze noch ziehen lassen, bis der Feta sämig ist und man den gut untermengen kann.

Einfach und schnell - Guten Appetit

Fabian, Sabine gefällt das.
Artikel von SabineProfil von SabineSabine Als Kontakt


SENDEN

Salih Sara

28.11.2019 @ 11:11 Uhr

WASSER. THEMA WASSER.

Unser Lebenselixier. Das Element, woraus wir bestehen. Sogar zu 70% im Erwachsenenalter und als Säugling und Baby zu 95%. Etwas, was wir nicht 3 Tage trinken, uns das Leben kosten könnte. Wenn das so wichtig ist, warum trinken wir nicht viel?
Du fragst Dich jetzt, was zum Henker dieser Text sein soll. Ich will dich dran erinnern, dass Du wie jeder andere auch, zu wenig trinkst! JEDER! Jeder, der sich nicht bewusst ist, was er isst und trinkt. Doch mit Wasser könntest Du sogar abnehmen, wusstest Du Das? Im Schnitt 70 - 150 kcal pro Liter getrunkenem Wasser. Oh ja, richtig gehört :)
Weisst Du denn wie viel Du trinkst oder trinken solltest?

Folge mir auf instagram: healthengineers oder salihcgn und erfahre immer mehr zu diesen und solchen Punkten.
www.instagram.com/healthengineers
Artikel von SalihProfil von SalihSalih Als Kontakt


SENDEN

Alexander F. Peters

INSIDER

16.10.2018 @ 12:10 Uhr

ES MUSS NICHT IMMER MOLKEEIWEISS SEIN: TRAINING & EIWEISS = MUSKELZUWACHS & FETTREDUKTION

Die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg bestätigt in einer aktuellen Untersuchung die Zunahme von Muskelmasse und gleichzeitige Abnahme von Fettmasse durch eine Kombination von Krafttraining und Proteineinnahme.
98 Männer trainierten 3x wöchentlich nach einem Krafttrainingsprogramm. In der Stunde nach der Trainingseinheit nahmen sie entweder Kollagenpeptide ( Gruppe 1), Molkeproteine (Gruppe 2) oder ein Placeboprodukt (Gruppe 3) zu sich.
In der Folge wurde nach 3 Monaten die Muskelmasse (FFM) und die Fettmasse (FM) ermittelt.
Als Ergebnis zeigte sich die Zunahme der Muskelmasse und Abnahme der Fettmasse in der Gruppe 1 (Kollagenpeptid) und Gruppe 2 (Molkeprotein). Der Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen war nicht signifikant! Ähnliche Aussagen fanden sich schon in den Büchern von Gunnar Peterson und Mark Lauren.
Gerade letztere Aussage ist für Trainierende interessant, da bislang immer teure Molkeproteine, auf Grund des hohen Gehaltes an Leucein, entsprechend beworben wurden.
Das Geld kann sich also der gut sparen, der nicht im hochprofessionellen Bereich trainiert.
Es findet sich ein anderes interessantes Investment )
Artikel von Alexander F.Profil von Alexander F.Alexander F. Als Kontakt


SENDEN
WEITER →
OKDurch die Nutzung dieser Website bin ich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren »