PINNWAND

Beitrag schreiben

Salih Sara

28.11.2019 @ 11:11 Uhr

WASSER. THEMA WASSER.

Unser Lebenselixier. Das Element, woraus wir bestehen. Sogar zu 70% im Erwachsenenalter und als Säugling und Baby zu 95%. Etwas, was wir nicht 3 Tage trinken, uns das Leben kosten könnte. Wenn das so wichtig ist, warum trinken wir nicht viel?
Du fragst Dich jetzt, was zum Henker dieser Text sein soll. Ich will dich dran erinnern, dass Du wie jeder andere auch, zu wenig trinkst! JEDER! Jeder, der sich nicht bewusst ist, was er isst und trinkt. Doch mit Wasser könntest Du sogar abnehmen, wusstest Du Das? Im Schnitt 70 - 150 kcal pro Liter getrunkenem Wasser. Oh ja, richtig gehört :)
Weisst Du denn wie viel Du trinkst oder trinken solltest?

Folge mir auf instagram: healthengineers oder salihcgn und erfahre immer mehr zu diesen und solchen Punkten.
www.instagram.com/healthengineers
Artikel von SalihProfil von SalihSalih Als Kontakt


SENDEN

Alexander F. Peters

INSIDER

16.10.2018 @ 12:10 Uhr

ES MUSS NICHT IMMER MOLKEEIWEISS SEIN: TRAINING & EIWEISS = MUSKELZUWACHS & FETTREDUKTION

Die Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg bestätigt in einer aktuellen Untersuchung die Zunahme von Muskelmasse und gleichzeitige Abnahme von Fettmasse durch eine Kombination von Krafttraining und Proteineinnahme.
98 Männer trainierten 3x wöchentlich nach einem Krafttrainingsprogramm. In der Stunde nach der Trainingseinheit nahmen sie entweder Kollagenpeptide ( Gruppe 1), Molkeproteine (Gruppe 2) oder ein Placeboprodukt (Gruppe 3) zu sich.
In der Folge wurde nach 3 Monaten die Muskelmasse (FFM) und die Fettmasse (FM) ermittelt.
Als Ergebnis zeigte sich die Zunahme der Muskelmasse und Abnahme der Fettmasse in der Gruppe 1 (Kollagenpeptid) und Gruppe 2 (Molkeprotein). Der Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen war nicht signifikant! Ähnliche Aussagen fanden sich schon in den Büchern von Gunnar Peterson und Mark Lauren.
Gerade letztere Aussage ist für Trainierende interessant, da bislang immer teure Molkeproteine, auf Grund des hohen Gehaltes an Leucein, entsprechend beworben wurden.
Das Geld kann sich also der gut sparen, der nicht im hochprofessionellen Bereich trainiert.
Es findet sich ein anderes interessantes Investment )
Artikel von Alexander F.Profil von Alexander F.Alexander F. Als Kontakt


SENDEN

Andy Haensch

11.09.2018 @ 08:09 Uhr

Es ist in aller Munde..

Roh oder doch gekocht.

Es ist sehr gut nachvollziehbar, dass der Früh-Mensch Rohköstler gewesen sein muss, da er sich auf das Zubereiten von Nahrung, wie wir es heute kennen, überhaupt nicht verstanden hat. Und abhängig von den Jahreszeiten und der Möglichkeit der Nahrungsbeschaffung konnte er nur auf Nüsse, Beeren, wilde Kräuter oder rohes Fleisch zurückgreifen.

Es gibt sogar heute noch Naturvölker, die ihre Nahrung ursprünglich gestalten, wie Beispielsweise Bewohner der Arktis, die Fleisch und Fisch roh essen.
Es ist heute auch kaum noch anfechtbar, dass rohe Nahrungsmittel, so wie die Natur sie uns vorgibt, qualitativ am hochwertigsten sind.

Das ist auch der Grund, warum rohe Nahrungsmittel wie frisches Obst und Gemüse, als pflanzliche Fette in Form von Nüssen, Samen oder Ölen, genauso wie Milch, Eier und Butter als notwendige Bestandteile für eine gemischte Kost empfohlen werden.

Das widerlegt auch die Behauptung, dass bei einer rein vegetarischen Kost Mangelerscheinungen auftreten könnten, die Beispielsweise durch fehlendes Eiweiß begünstigt sind.

Stehen genügend eiweißhaltige pflanzliche Lebensmittel (Gemüse, Bohnen, Linsen, Leinsamen u. a.)auf dem Speiseplan, kann einer Mangelerscheinung vorgebeugt werden.
Natürlich ist eine vegetarische Ernährung auch abhängig von den jeweiligen Grundbedingungen des Geburtsortes und den ersten Lebensjahren eines Menschen in diesem Umfeld .


Gandhi empfahl zum Beispiel seinen Glaubensgenossen für ihre Ernährung Rohkost in Form von Weizen, Erdnüssen und Olivenöl in Kombination mit Früchten in geringen Mengen.
Er war der Überzeugung, dass solche Ernährung besonders gut für den Geist wäre und das Blut „rein“ halte. Seiner Meinung nach ist diese Form der Ernährung für Indien am bekömmlichsten.

Es ist sehr gut nachvollziehbar, dass der Früh-Mensch Rohköstler gewesen sein muss, da er sich auf das Zubereiten von Nahrung, wie wir es heute kennen, überhaupt nicht verstanden hat. Und abhängig von den Jahreszeiten und der Möglichkeit der Nahrungsbeschaffung konnte er nur auf Nüsse, Beeren, wilde Kräuter oder rohes Fleisch zurückgreifen.

Es gibt sogar heute noch Naturvölker, die ihre Nahrung ursprünglich gestalten, wie Beispielsweise Bewohner der Arktis, die Fleisch und Fisch roh essen. Es ist heute auch kaum noch anfechtbar, dass rohe Nahrungsmittel, so wie die Natur sie uns vorgibt, qualitativ am hochwertigsten sind.

Das ist auch der Grund, warum rohe Nahrungsmittel wie frisches Obst und Gemüse, als pflanzliche Fette in Form von Nüssen, Samen oder Ölen, genauso wie Milch, Eier und Butter als notwendige Bestandteile für eine gemischte Kost empfohlen werden.

Das widerlegt auch die Behauptung, dass bei einer rein vegetarischen Kost Mangelerscheinungen auftreten könnten, die Beispielsweise durch fehlendes Eiweiß begünstigt sind.

Empfohlen wird Rohkost gern bei verschiedenen Krankheitsbildern wie zum Beispiel bei chronischer Verstopfung, bei Fettsucht, Gicht bei Herz-Kreislauf-Störungen oder etwa auch bei chronischem Gelenkrheumatismus.

Die Frage stellt sich aber, ob es auch für jeden umsetzbar wäre, sich bei voller Ausnutzung seiner Nahrungsmittel wieder an reine Rohkost zu gewöhnen.

Denn nachweisbar ist, dass der Mensch, der sich vorwiegend von Rohkost ernährt, quantitativ viel weniger Nahrungsmittel verbrauchen würde als der, der sich von gekochter Kost ernährt. Der Wille und die Notwendigkeit sind hier mitbestimmend.

Sicherlich gäbe es im Zuge der Nahrungsumstellung auch Reaktionen des Organismus, die Rohkostgegner gern anführen. Aber dass sind Anzeichen und Reaktionen des Körpers, die mit einer Entwöhnung einher gehen und nach einer Umgewöhnungsphase nicht mehr auftreten.
Und fragt man nach bei Bekannten, Freunden, Verwandten oder Fremden, die sich aus der Überzeugung heraus dafür entschieden haben, so hört man immer öfter Sätze wie:

Ich bin nicht mehr so anfällig...
Ich fühle mich viel Leistungsfähiger...
Ich bin insgesamt vitaler und agiler...

Das muss aber nicht bedeuten, dass jeder von heute auf morgen seine gesamte Ernährung auf Rohkost umstellt.

Viel mehr sollte es dazu führen, dass wir wieder Rohkost in unsere Nahrungsaufnahme integrieren. Und uns selbst hinterfragen, denn seien wir doch mal ehrlich: als Kinder haben wir viel öfter rohes Gemüse oder Obst gegessen und waren trotzdem satt und zufrieden.

Frei nach Hippokrates
„Lasst eure Nahrung euer Heilmittel und euer Heilmittel eure Nahrung sein.“



Ihr Andy Haensch
Artikel von AndyProfil von AndyAndy Als Kontakt


SENDEN

Andy Haensch

31.07.2018 @ 17:07 Uhr

Mahlzeiten richtig kombinieren

Verteilen Sie die Mahlzeiten über den Tag auf feste Zeitpunkte.
🥗🥣Regelmäßige Haupt- und zusätzlich gesunde Zwischenmahlzeiten machen satter und leistungsfähiger, als wenn laufend zwischendurch Süßes 🍕🍡 und Fettiges gegessen wird.

Manchmal ist die Zeit 🕛 für die Zubereitung der Mahlzeiten knapp. Aber auch dann sollten einige Punkte nicht unbeachtet bleiben:

Kombinieren Sie Fertigprodukte sinnvoll. Ein knackiger Salat 🥗oder eine Gemüsesuppe🥣 im Voraus sind gute Ergänzungen.

Verzichten Sie nicht auf die Gemüsebeilage. Wer sich den Rüstaufwand sparen möchte, kann tiefgekühltes Gemüse oder Gemüsekonserven einsetzen.

Beilagen wie vorgekochte Teigwaren 🍜🍚 oder Reis sind sehr schnell zubereitet und können einfach kombiniert werden.

Zum Dessert oder als gesunden Snack für zwischendurch gibt es fertig geschnittene Früchte.🍑🍒🍓

Bereiten Sie gelegentlich die doppelte Menge zu. Die meisten Mahlzeiten lassen sich gut aufwärmen oder einfrieren. So haben Sie jederzeit ein Menü bereit.

#wohlbefinden #essen #foodcoach24 #cleverprävent #personaltrainer #coach #food #berlin #güstrow #nürnberg #foodporn #vegan #eat #followme #ananas #picoftheday #fruit #ilovevegan #workout #fit #outdoor #indoor #weekend

Persönliche und individuelle Betreuung wird bei uns groß geschrieben. 👍Gemeinsam mit uns als Ernährungscoach erarbeiten Sie Ihre persönliche Ernährungsstrategie, die individuell auf Sie zugeschnitten ist und in Ihr Leben passt.
Artikel von AndyProfil von AndyAndy Als Kontakt


SENDEN

Petra Béres

26.07.2016 @ 22:07 Uhr

Youtube kochvideo

Als Hobbykoch habe ich auch youtube Kochvideos 😊 Ihr könnt gerne gucken 😉

https://m.youtube.com/watch?v=L9TI2UgtKL4
https://m.youtube.com/watch?v=puca-aBeCUg
https://m.youtube.com/watch?v=...
Artikel von PetraProfil von PetraPetra Als Kontakt


SENDEN

Mac Kasperek

14.07.2016 @ 17:07 Uhr

About supplements

It is no use to worry about the special sort of kerosene or the most effective ankle of spoiler wings, when You still drive the VW Beetle. Forget about supps - focus on Your training and the proper natural nutrition to reach an advanced level first!
Artikel von MacProfil von MacMac Als Kontakt


SENDEN

Mac Kasperek

14.07.2016 @ 17:07 Uhr

Nutrition protocol vs. Family matters

If You are part of a non-lifting family, most partners find it at least a bit disturbing when the greatest eater at the table suddenly refuses conspicuous prepared dishes of roast or cake. Due to personal experience I suggest careful consideration of holidays, birthdays, new years day or religious feasts when planning bulk and cut phases. Two years ago I was naive and light-headed to put a cutting phase amidst a two weeks family vacation. The results were an angry girlfriend, seriously worried hotel employees and the irrevocable conviction of my little son, that papa hates spanish food. The path of the warrior is paved with unforeseen obstacles
Artikel von MacProfil von MacMac Als Kontakt


SENDEN

Reinhard Swoboda

02.03.2016 @ 15:03 Uhr

Stoffwechselkur, wie funktioniert das ganze?

Sicherlich wurde der eine oder andere schon einmal mit dem Thema "Stoffwechselkur" konfrontiert und weiß nicht wirklich viel damit anzufangen....

Besucht gerne meine Seite http://www.21tage-stoffwechselkur.de/RSSportHamburg
, wenn Ihr mehr darüber erfahren möchtet oder kontaktiert mich unter 0176-57282893 / reinhard.swoboda@rs-sport.hamburg

Mit der 21 Tage Stoffwechsel Kur kann ich Euch ein Instrument an die Hand geben das zum einen den Kunden glücklich macht.
http://www.21tage-stoffwechsel...
Artikel von ReinhardProfil von ReinhardReinhard Als Kontakt


SENDEN

Bennet Barrera

18.02.2016 @ 23:02 Uhr

Vegetarische Gurken-Makis

Diese Makis sind ein echter All-Rounder! Gesund, lecker und als "prep meal" für Sportler eine tolle Zwischenmahlzeit. Und so werden sie gemacht:

Als erstes bereitet ihr den Sushi-Reis zu. Eine halbe Tasse Reis und die 1,5x fache Menge Wasser in einen Topf geben und zusammen mit einem EL Sushi-Essig (entweder Fertigmischung, sonst noch Salz und Zucker dazugeben) aufkochen lassen. Wenn der Reis das meiste Wasser aufgenommen hat, könnt ihr ihn vom Herd nehmen und nochmal gute 10 Minuten ziehen lassen. In dieser Zeit wird das Gemüse zubereitet: ich verwende dazu eine Paprikaschote, 3 Frühlingszwiebeln und eine Möhre. Wascht, schält und schneidet das Gemüse in kleine Würfel und erhitzt eine Pfanne auf mittlerer Stufe. Gebt 2 Esslöffel Öl in die Pfanne und dann das Gemüse dazu. Das Ganze für 5-10 Minuten in der Pfanne andünsten. Nun kommt der fertige Reis dazu und die Mischung wird mit Sojasoße gewürzt und vermengt.

Als nächstes nehmt die Gurke und schneidet beide Enden ab. Jetzt braucht ihr etwas um die Gurkenkerne heraus zu schaben. Ich verwende dazu ein langes Besteckmesser, ihr könnt aber auch einen langen Löffel nehmen. Je nachdem wie lang oder kurz die Gurke bzw. das Schabwerkzeug ist, müsst ihr die Gurke entweder halbieren oder dritteln.

Wenn die Gurke fertig und die Gemüse-Reismischung abgekühlt ist könnt ihr mit dem Stopfen beginnen. Stellt dazu die Gurken senkrecht auf eine Arbeitsfläche und beginnt die Gemüse-Reismischung in die Gurkenteile zu geben. Drückt zum Schluss alles fest an, damit auch genug reinpasst und ihr satt werdet. Jetzt wird die Gurke geschält und in ein Nori-Blatt eingerollt. Feuchtet die eingewickelte Gurke leicht mit Wasser an, damit sich die Algen gut an die Gurke anpassen. Lasst die Gurken am besten für 5 Minuten ziehen bevor ihr sie fertig macht - so ist es später leichter die Nori-Blätter zu schneiden. Schließlich wird die Gurke mit einem (scharfen!) Messer in Scheiben geschnitten und...voilà!...die Makis sind fertig.

Die Makis lassen sich wunderbar variieren und mit jeder x-beliebigen Mischung füllen. Sushi-Reis eignet sich besonders gut, da er der Mischung die nötige Kosistenz gibt. Wenn Ihr die Makis nicht aufbereiten wollt, könnt ihr die Gurke auch super im Ganzen oder als grobe Portionen für unterwegs zubereiten.

Zutaten:

1 Gurke
1/2 Tasse Sushi-Reis
3 Frühlingszwiebeln
1 Möhre
1 Paprikaschote rot
Sojasoße
1-2 Blatt Nori
Wasabi (optional)
Artikel von BennetProfil von BennetBennet Als Kontakt


SENDEN

Tristan Bechmann

10.02.2016 @ 15:02 Uhr

Fasten Zeit für Diäten oder Ernährungskonzepten

Jedes Jahr nach Fasching beginnt die Fastenzeit. Viele nehmen sich vor ihre Ernährung oder schelchte Gewohnheiten abzulegen. Vorallem die neuen Ernährungskonzepten ob Paleo, Vegan, Ayuverda und so weiter stehen hoch im Kurs. Diese Konzepte haben im Gegensatz zu den normalen Diäten den Vorteil, dass es langfristig angelegt sind. Doch gleichen die Konzepte fast Religionen. Was ist Paleo? Darf man als Veganer Honig essen usw. Diese Frage werden im Internet diskutiert und teilweise im heftigen Diskussionen betrieben.

Doch wichtiger als diese Konzepte ist der inhalt und die Möglichkeit dieses Konzept auch im Alltag zu nutzen.

Kurse und Infromationen, Rezepte und Kurse gibt es an der vhs Haar, Sauerlach, Eichenau usw.

Hier gehts zu den Adressen: www.sport-bechmann.de
http://www.sport-bechmann.de
Artikel von TristanProfil von TristanTristan Als Kontakt


SENDEN
WEITER →

Deine Werbung hier

Als Firma hier werben? Schreib uns an:
OKDurch die Nutzung dieser Website bin ich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren »