PINNWAND

Beitrag schreiben

Alexander F. Peters

INSIDER

02.02.2016 @ 14:02 Uhr

Fascienrolle und Muskeltriggerpunkte

Fascienrollen: Man bekommt sie mittlerweile beim Kaffeeröster und beim Discounter.
Aber was damit tun?

Meist werden sie zur Behandlung von Myofascialen Triggerpunkten (MTrP) eingesetzt. Dabei handelt es sich um Störungen in der Muskulatur oder der Fascie, die mit knotigen Veränderungen, Schmerzen und reflektorischen Muskelhemmungen einhergehen können. Man diskutiert, ob bei lang bestehenden MTrP’s, chronische Schmerzzustände entstehen.

Mittel der Fascienrolle, einer harten Schaumstoffrolle, können durchaus schmerzhafte Eigenübungen durchgeführt werden, die die Muskelknoten beseitigen. Somit besitzt der Sportler ein Mittel um prophylaktisch und therapeutisch tätig werden zu können.

Die Goethe-Universität in Frankfurt untersuchte, wie eine effektive Eigenbehandlung auszusehen hat. In einem Kollektiv von 48 Sportlern mit MTrP’s in der Wadenmuskulatur konnte nachgewiesen werden, dass mit statischen Kompressionen eine Reduktion der Schmerzempfindlichkeit erreicht werden kann.
Dynamische Selbstmassagen mit der Rolle, konnten dies jedoch nicht.

Mir gegenüber berichten Sportler nach der Ausschaltung der MTrP’s über einen entspannteren Muskelstatus und bessere Trainierbarkeit. Gelingt die Behandlung tiefliegender MTrP‘s mit der Fascienrolle nicht, dann empfehle ich einen Tennis- oder Golfball. Versuchen Sie das einmal an der Gesäßmuskulatur ( Mm. glutei ).
Lösen sich selbst damit die Triggerpunkte nicht vollständig, sollten Sie sich in die Hände eines geschulten Therapeuten begeben.
Artikel von Alexander F.Profil von Alexander F.Alexander F. Als Kontakt


SENDEN

René Wagner

25.09.2012 @ 08:09 Uhr

Functionalrack - Zubehör im Retrodesign

Abgerundet und perfektioniert wird Dein Trainingsbereich mit unserem Zubehör, welches ebenfalls aus natürlichen Rohstoffen wie Holz und Leder besteht. Der Esprit nostalgischer Trainingsgeräte ist nicht schwer zu verkennen. Auch hier haben wir den Spagat zwischen Training- und Raumdesign optimal gelöst. Eine weitere Vielzahl an Übungen kommen somit hinzu und machen Euer Training noch anspruchsvoller.
Artikel von RenéProfil von RenéRené Als Kontakt


SENDEN

René Wagner

25.09.2012 @ 08:09 Uhr

functional training im Wohnzimmer

Das perfekte Trainings- und Raumkonzept im Wohndesign. Bei diesem Funktionalreck handelt es sich um ein variables Trainingsgerät zur Verbesserung der Kraft, Koordination und Stabilität. Auf Grund der Konstruktion von immer gegenüberliegenden und in den Höhen verstellbareren Auflagepunkten, lassen sich der ganze Körper in allen Richtungen, Lagen und Schwierigkeitsgraden trainieren. Die Übungen an diesem Gerät basieren nach den Gesetzen der Schwerkraft, welche durch eine Schräglage des eigenen Körpers oder mit dem Einsatz von Trainingshilfen wie Thera- oder Deuserbändern variiert werden kann. An diesem Functionalrack lassen sich über 100 verschiedene Übungen auf nicht einmal 4 m² absolvieren, egal ob für den Anfänger oder den Profi.
www.youtube.com/watch?v=91E-f9C-gm4
Artikel von RenéProfil von RenéRené Als Kontakt


SENDEN

14.06.2010 @ 16:06 Uhr

Equipment zu verkaufen

Welches Studio oder Trainer braucht noch Steps, Langhantel- Sets (Bodypump)oder eine Rudermaschine?
Das Equipment ist aus einer Studio Auflösung. Interessenten bitte per E- Mail melden.
Artikel von Profil von Als Kontakt


SENDEN

Uwe Boeden

10.04.2010 @ 09:04 Uhr

Nordic Walking, Pulsmesser und Herzfrequenzformel

Es gibt einen besseren Indikator als Schweiß und einen roten Kopf, um die Wirkung von Nordic Walking auf den Körper festzustellen: die Herzfrequenz.

Je nach Pulsbereich reagiert der Körper unterschiedlich. Für die meisten Menschen gilt: Zwei Mal die Woche eine Stunde Nordic Walking bei 120 bis 140 Schlägen steigert die Fitness.

Wer es genau wissen willen, bedient sich der Formel der Maximalen Herzfrequenz (MHF). Das Ergebnis entspricht der höchst möglichen Herzschlagzahl pro Minute, die je nach Alter zu erreichen ist.

Hintergrund
Die Maximale Herzfrequenz MHF

Frauen: 226 minus Lebensalter = altersangepasste MHF
Männer: 220 minus Lebensalter = altersangepasste MHF

Ausgehend von diesem Wert lässt sich nun ein Trainingsbereich festlegen.

50 bis 60 Prozent des MHF: fördert die Gesundheit
60 bis 70 Prozent des MHF: verbrennt Fett
70 bis 85 Prozent des MHF: steigert die Fitness

Also, ran an sen Winterspeck
Artikel von UweProfil von UweUwe Als Kontakt


SENDEN
OKDurch die Nutzung dieser Website bin ich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren »