PINNWAND

Alexander F. Peters

INSIDER

29.12.2021 @ 14:12 Uhr

training bei herzinsuffizienz/-schwäche verbessert belastbarkeit &  lebensqualität

Viele Patienten mit Herzschwäche (Herzinsuffizienz) meiden sportliche Aktivität, da sie in Folge dessen Notfälle befürchten.

Das Deutschen Zentrum für Herzinsuffizienz in Würzburg (DZHI) belegt nun, dass ein überwachtes körperliches Training den Zustand der Patienten verbessert und sicher durchführbar ist.

In einer Untersuchung wurde eine kleine Gruppe ein Jahr lang wöchentlich für jeweils  60 Min., unter Kontrolle eines Übungsleiters,   trainiert. Relevante Patientendaten wurden stetig kontrolliert und beim Training wurde ein Pulsmesser getragen.

Die Trainingseinheiten beinhalteten:
• Trainingsintensität angepasst an individuelle Belastungsherzfrequenz & die empfundene Belastung (70% Borg-Skala)
• 5 Min. Aufwärmen
• 20 Min. Krafttraining mit Theraband und/oder 0,5-1 kg Hanteln
• 15 Min. Ausdauertraining, individuell angepasst
• 10 Min. Kraft, Balance & Koordination mit Geräten
• 10 Minuten Cool-down mit Atemübungen

Am Ende
?traten keine kardialen oder andere unerwünschte Ereignisse auf
?verbesserte sich die Gehdistanz im 6-Minuten-Gehtest
?verbesserte sich die Lebensqualität durch Verringerung der physischen & sozialen Einschränkungen
?verbesserten sich herzspezifische laborchemische Parameter signifikant, inkl.  Gesamtcholesterin & LDL
?erhöhte sich die Auswurffraktion des Herzens

FAZIT: Herzschwache Menschen profitieren deutlich von einem kontrollierten & individuellen Training, nach meiner Vorstellung mit 1:1 Betreuung!
Nicht zu vernachlässigen ist auch der psychische Benefit.
?Allen einen schönen Jahreswechsel ?
Artikel von Alexander F.Profil von Alexander F.Alexander F. Als Kontakt


SENDEN