Menu

17.06.2016 - 13:06 Uhr

Fitness-Trainer auf die Rote Liste!
Sie sind offenbar vom Aussterben bedroht.
Denn Zahlen belegen:
Trotz immer mehr Studios mit immer mehr Mitgliedern geht die Zahl der Fitness-Trainer von Jahr zu Jahr zurück.
Das verstehe, wer will, denn nachdem in Deutschland die DIN-Norm für Fitnessstudios in Kraft getreten ist, müsste die Zahl der Trainer in den Anlagen eigentlich sprunghaft steigen.

Wie ist die Lage der Trainer wirklich?
Sind Sie tatsächlich überqualifiziert und unterbezahlt?
Werden bald Androide die Mitglieder betreuen?


shape UP Trainer's only, das Forum der Fitness-Professionals, startet die erste große Trainer-Befragung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wir wollen wissen, wie Sie Ihre Lage selbst einschätzen.

Ist alles bestens oder brauchen wir eine Trendwende: Von CyberFitness und Online-Training zu mehr Beratung und Betreuung?

Hilf mit, dem Beruf der Fitness-Trainer wieder mehr Geltung zu verschaffen.:
→ Zur Umfrage
Einen Kommentar hinterlassen:
Bitte log Dich hierzu ein.

28.09.2015 - 20:09 Uhr

Bist Du ein echter Trendsetter?
Dann sucht shape UP genau Dich!
Trainer sind die wichtigsten Ansprechpartner und Multiplikatoren für Mitglieder, auch wenn es um Fragen eines sportiven Lebensstils geht. shape UP, das Magazin der Fitnessstudios, hat diese Rolle institutionalisiert. Unter der Rubrik "von Fitness-Trainern empfohlen" bewerten ausgewählte Trendsetter in jeder Ausgabe – vom Müsli über Deos bis hin zu Fitness-Tracker und Online-Studios – regelmäßig alltägliche Produkte und Dienstleistungen.

Persönliche Veränderungen haben jetzt die eine oder andere Lücke in unser Trendsetter-Team entstehen lassen. Diese wollen wir gern mit meinungsstarken Nachfolgern besetzen.

Wer sich für tough genug hält und glaubt, stets am Puls der Zeit zu sein, bewirbt sich bitte unter:

www.shapeup-magazin.de

Viel Erfolg!
Einen Kommentar hinterlassen:
Bitte log Dich hierzu ein.

25.02.2015 - 16:02 Uhr

(K) ein Verband für Trainer und Instruktoren?!
Viele mögen aufgeatmet haben: Endlich haben die Fitness-Trainer und -Instruktoren in Deutschland eine eigene Arbeitnehmervertretung. Jedenfalls vermeldete ein Teil der Branchen-Blätter Ende des Jahres die "Gründung des Bundesverbandes Deutscher Fitness-Trainer und Instruktoren". Die Gründung fand in aller Stille in Meppen, einem Städtchen im Emsland, durch Mitarbeiter und Freunde des Fitness- und Gesundheitsclubs "Drei-life Meppen" statt. In den ersten Verlautbarungen ist viel von gemeinnützig, neutral und unabhängig, von Arbeitnehmervertretung, Interessenverband und sogar von Sozialpartner die Rede. Auf den zweiten Blick fallen Kennern der Branche diverse Umstände auf, die dringend einer Klärung bedürfen. Die Redaktion von shape up Trainers only bemüht sich bei den Gründungsmitgliedern um Antworten und wird in seiner nächsten Ausgabe (Nr. 2. April/Mai 2015) ausführlich über Umstände und Hintergründe berichten. Wenn auch Sie Fragen dazu haben: redaktion@shapeup-magazin.de
Gedanken zu diesem Artikel:
Sehr geehrte Redaktion,
auch ich begrüße die Gründung einer Interessenvertretung für Trainer bzw. Instruktoren. Es ist längst überfällig! Wir sitzen im selben Boot, ein Streichholz kann man brechen… etc.
Initiativen von meiner Seite in diese Richtung sind wegen der starken Abhängigkeit von Auftraggebern (sowohl von Trainerseite als auch von den Akademien, die ja eigentlich auf Seite der Trainer stehen sollten, weil die schließlich die Ausbildungen bezahlen) und dem falsch verstandenem Konkurrenzdenken alle versandet.
Ich bin schon seit 1995 als selbständiger Trainer aktiv und habe schon so manche (teilweise rechtswidrige) Dreistigkeit von Auftraggebern über mich ergehen lassen müssen, weil meine eigene Hebellänge in Verhandlungen sehr kurz ist und jede Menge neuer Trainer bereit stehen, den Job zu übernehmen. Erfahrung? Fachkompetenz? Egal, niedrige Honorare zählen. Vereinbarungen über Steigerungsraten werden missachtet.
Und noch ein Fremdwort: Qualitätsmanagement.
Leider muss ich feststellen, dass nicht die Fitnessszene sich den Arbeitsbedingungen in Deutschland angepasst hat, sondern die Arbeitsbedingungen in Deutschland sich dem schlechten Niveau in der Sportstudioszene.
Als Honorarkraft stehe ich beim Mindestlohn außen vor und die Stundensätze sind seit ca. 15 Jahren in Berlin konstant.
Es ist an der Zeit, dass sich die Instruktoren zusammentun und eine Stimme bekommen. Vielen Dank für mehr Infos zu diesem Thema.
Rene
Einen Kommentar hinterlassen:
Bitte log Dich hierzu ein.
Du hast einen Artikel für unseren Blog? Schreib uns an: miriam@instructors-united.com.